Gründung: 1989
Geburten: 4552 (Stand 27.06.2017)

Aktuelles

Vorstellung des Kölner Geburtshauses:
jeden 1. Donnerstag im Monat, um 20 Uhr. Kostenlos.


Jeweils zwei Hebammen stellen das Geburtshaus kostenlos und unverbindlich vor. Sie werden ausführlich über das Geburtshaus informiert und haben Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Räumlichkeiten zu besichtigen.

Abendveranstaltungen fallen aus!


Die Abendvorträge "Einführung in die Beikost" am 08.06. und 14.09.2017 fallen leider aus.

Wir suchen eine Hebamme


Das Team des Kölner Geburtshauses sucht ab sofort Verstärkung! Wir freuen uns auf eine engagierte und teamfähige Kollegin, die Lust hat, unser Team mit Freude und Engagement an der außerklinischen Geburtshilfe zu bereichern! mehr >

#meineGeburtmeineEntscheidung

Gesicht zeigen

So nicht! Wir Hebammen verkaufen die Familien nicht! Die Hebammenverbände haben heute die Verhandlungen mit den Krankenkassen abgebrochen. Denn wir Hebammen machen nicht mit, wenn Frauen entmündigt und für dumm verkauft werden. Erst wird ihnen ihr zentrales Recht auf freie Wahl des Geburtsortes genommen - was kommt dann? Zur Kampagne

Was wir schon lange wissen ist jetzt in England offiziell:

Das National Institute for Health and Care Excellence (NICE) empfiehlt in seiner neuesten Leitlinie die Hausgeburt als erste Wahl. Für etwa die Hälfte aller Frauen mit einer unkomplizierten Schwangerschaft sei eine Hausgeburt bzw. die Geburt in einem von Hebammen geleiteten Geburtshaus sicherer als die Geburt in einer Klinik.

www.hebammen-nrw.de

Geburtshäuser vs. Kliniken

Was ist der Unterschied zwischen einem Geburtshaus und einer Klinik? Diese und andere Fragen werden hier beantwortet: Das Geburtshaus