Gründung: 1989
Geburten: 4552 (Stand 27.06.2017)

Praxisgemeinschaft der Hebammen



Wochenbett

Eine Geburt im Geburtshaus oder zu Hause bedeutet ambulantes Wochenbett. Ihre Hebamme bespricht mit Ihnen bei einem Hausbesuch ca. 3 Wochen vor der Geburt, welche Vorbereitungen Sie treffen können, um die erste Zeit mit dem Kind gut versorgt zu genießen.
In den ersten 1-2 Wochen nach der Geburt kommt sie täglich zu Ihnen nach Hause, später in größeren Abständen. Ihre Hebamme unterstützt Sie beim Stillen und bei der Babypflege, kontrolliert die Rückbildungsvorgänge der Gebärmutter und eine eventuelle Nahtheilung. In den ersten Lebenstagen des Kindes führt sie einen Stoffwechseltest durch und kontrolliert das Abheilen des Nabels wie auch andere Anpassungsvorgänge des Neugeborenen. Sie zeigt Übungen, welche die Rückbildung unterstützen und hilft Ihnen, sich im neuen Alltag zurechtzufinden. Sie berät Sie zu Themen wie Handling und Transport des Neugeborenen, Ernährung in der Stillzeit und beantwortet die vielen auftretenden Fragen.
Während der gesamten Stillzeit bleibt Ihre Hebamme Ihre Ansprechpartnerin bei Stillfragen und -problemen.