Fortbildungen

Hier finden Sie unsere Fortbildungen im Kölner Geburtshaus.

Montag, 30.08.21
Dokumentation in der Freiberuflichkeit

Gesetzliche und vertragliche Vorgaben

  •  BGB, Behandlungsvertrag, Berufsordnung, Rahmenvertrag

Grundlagen guter Dokumentation

  • Inhalte, kritische Themen, Strukturhilfen, digitale Dokumentation

Evidenz und Dokumentation

  • Methodenkompetenzen, Fallarbeit, Leitlinien in der Dokumentation

Referentin: Daniela Erdmann, Hebamme
Online Webinar     
6 Fortbildungstunden (UE) sind beim Gesundheitsamt Köln beantragt

Montag, 30.08.21
09:00 bis 14:30
Daniela Erdmann
0221 72 44 48
Kölner Geburtshaus, Overbeckstraße 7, 50823 Köln
100.00
keine Kinderbetreuung
ohne Partner

Kurs buchen

Donnerstag, 16.09.21
Neues aus der Pränataldiagnostik

Pränataldiagnostik nimmt immer mehr zu und entwickelt sich rasant. Deswegen ist es wichtig, auch als Hebamme auf dem aktuellsten Stand zu sein, um Fragen in der Schwangerschaftsvorsorge beantworten zu können.
In dieser Fortbildung wird auf alle zur Zeit angwendeten Verfahren geschaut - z.B. Amniocentese, Chorionzottenbiopsie, First Trimester-Screening, Präeklampsie-Screening, NIPT, Feindiagnostik und  Doppleruntersuchungen.

Auch die unterschiedlichen Anforderungen an die Betreuung der Familien vor, während und nach PND sowie die pränatal-diagnostischen Möglichkeiten und deren mögliche Konsequenzen sind Thema.

Referentin: Dr. Andrea Corneille, Gynäkologin
eventuell als Webinar
Für diese Fortbildung wurden 3 Fortbildungsstunden (UE) vom Gesundheitsamt Köln bewilligt.

Donnerstag, 16.09.21
16:30 bis 18:45
Andrea Dr. Corneille
Kölner Geburtshaus, Overbeckstraße 7, 50823 Köln
55.00
keine Kinderbetreuung
ohne Partner

Kurs buchen

Donnerstag, 18.11.21
Hebammenunterstützung nach negativ / traumatisch erlebten Geburten

Zunehmend rücken die Themen Grenzüberschreitungen oder Gewalterfahrungen unter der Geburt in den Fokus der Aufmerksamkeit. Für Hebammen ist die Auseinandersetzung mit dieser Thematik unerlässlich: nicht selten werden sie im Wochenbett mit den Erlebnissen der Mutter oder dem anderen Elternteil und deren Belastung konfrontiert. Oftmals kommt es zu Ängsten und Unsicherheiten im Laufe einer Folgeschwangerschaft und die Hebammen fragen sich, wie sie die Mutter / die Eltern förderlich unterstützen können.

Inhalte:

  • Ursachen und Auswirkungen von negativ oder traumatisch erlebten Geburten
  • Erste Hilfe nach belastenden Geburtserlebnissen
  • Nachbesprechung im Wochenbett
  • Unterstützungsmöglichkeiten in der Folgeschwangerschaft
  • Reflexion der eigenen professionellen Rolle in schwierigen Beratungssituationen
  • Erkennung von Wochenbettdepression, Posttraumatischer Belastungsstörung und Bindungsproblematiken

Die Fortbildung wird online durchgeführt.
Die Teilnehmenden erhalten vorab die notwendigen Seminarunterlagen.

Referentin: Martina Kruse, Hebamme und Familienhebamme
Webinar
4 UE (davon 2 Notfallstunden) beim Kölner Gesundheitsamt beantragt


Donnerstag, 18.11.21
16:30 bis 20:00
Martina Kruse
info@koelner-geburtshaus.de
0221 - 72 44 48
Kölner Geburtshaus, Overbeckstraße 7, 50823 Köln
55.00
keine Kinderbetreuung
ohne Partner

Kurs buchen